Letzte Änderung: 31. März 2018

Lehrveranstaltungen

Prof. Dr. Klaus Marxen

Lehrveranstaltung im Sommersemester 2018

Schwerpunkt 7: Deutsche und Internationale Strafrechtspflege

 

Seminar: Klassische Strafrechtsentscheidungen

2 SWS 1 LP

Di      10-12     wöch.     BE 2, E 42

 

Die höchstrichterliche Rechtsprechung beeinflusst maßgeblich die Entwicklung des Strafrechts. Sichtbar wird dieser Einfluss insbesondere an "klassischen" Entscheidungen. Gemeint sind damit Entscheidungen, von denen eine wegweisende,
gesetzesähnliche Wirkung ausgeht und die in Fachkreisen allseits, teils auch in der allgemeinen Öffentlichkeit bekannt sind. Die juristische Dogmatik bedient sich ihrer zumeist nur noch in verkürzter Form. Stichworte scheinen zu genügen, um sich darüber zu verständigen, was die Rechtsprechung z.B. im Badewannen-Fall, im Jauchegruben-Fall oder im Laepple-Fall entschieden hat. Eine genaue Untersuchung dieser Fälle belehrt eines Besseren. Sie erweisen sich als höchst komplex. Häufig bedarf es einer Kenntnis der historischen Rahmenbedingungen, um sie vollständig erfassen zu können. Auch zeigt sich nicht selten, dass die dogmatische Verarbeitung recht einseitig erfolgt ist. - Im Seminar soll an ausgewählten Beispielen die Komplexität aufgezeigt werden, und es sollen Folgen für den künftigen Umgang mit Fällen dieser Art diskutiert werden.

Programm